Badezimmer einrichten, Barock-Stil, barockes Bad, Einrichtungsstile
Badezimmer einrichten, Barock-Stil, barockes Bad, Einrichtungsstile
Badezimmer einrichten, Barock-Stil, barockes Bad, Einrichtungsstile
Badezimmer einrichten, Barock-Stil, barockes Bad, Einrichtungsstile
Badezimmer einrichten, Barock-Stil, barockes Bad, Einrichtungsstile
Badezimmer einrichten, Barock-Stil, barockes Bad, Einrichtungsstile
Badezimmer einrichten, Barock-Stil, barockes Bad, Einrichtungsstile
delicious

Ganz schön pompös: Bad im Barock-Stil

21. August 2012, von Zora Zimt
Für ein barockes Badezimmer braucht man ein sehr großes Bad. Verschnörkeltes Mobiliar, historisierende Armaturen und ein großer Spiegel mit goldenen Rahmen vor auffälligen dunkelroten oder violett-farbigen Wänden schreien nach vielen Quadratmetern, damit der Stil besser zur Geltung kommt.

Barock-Stil im Bad

Dabei ergibt ein historischer Ausflug ins Barock (1575-1770), dass es damals noch gar keine Badezimmer gab. Statt sich zu waschen wurde zumindest bei Hofe gepudert und parfümiert, was das Zeug hielt. Sonnenkönig Ludwig XIV. liebte zwar Spiegel, doch er hatte nicht einmal in Versailles ein Badezimmer. Immerhin besaß er einen Klosettstuhl – versteckt hinter einer Tapetentür – quasi ein Plumpsklo aus Mahagoni mit Emaille-Becken und brokatbezogener Brille.

Für die einzelnen Details gilt: Je üppiger, desto besser

Heutzutage sind Klosettstühle passé. Wir haben die Kenntnisse über Hygiene, Wasserleitungen, Energie und die Materialien, damit sich auch ein Barock-Badezimmer prachtvoll entfalten kann.

Trotz der gebotenen Üppigkeit sollte es nicht überladen wirken. Ein Minibad würde Stil und Wirkung verderben. Wenngleich für die einzelnen Details der Einrichtung gilt: Je pompöser, desto besser. WC, Badewanne und Waschbecken müssen aber nicht unbedingt barock verschnörkelt, ja nicht einmal antik oder nostalgisch daherkommen. Eine weiße, hypermoderne, bauchig-runde Einzelbadewanne mit dazu passendem Waschbecken und Klokörper lassen sich gut mit einem barocken Ambiente kombinieren: Nostalgische, goldene Wasserhähne und eine goldene Dusch-Armatur vor einer dunkelroten Wand setzen gekonnt barocke Akzente.

Goldene Armaturen, dunkelrote Wand: Bad im Barock-Stil

Auch goldene „Löwenfüße“, welche die Badewanne „tragen“, passen gut ins Bild – beispielsweise die von Mocoori. Ein großer Barockspiegel über dem Waschbecken und eine Barock- oder Rokoko-Kommode für Utensilien perfektionieren ein solches Bad. Da die Nasszelle einem original antiken Möbel aus der Barockzeit zu sehr schaden könnte, werden für das Bad Stilmöbel, eventuell Einzelstücke vom Trödler empfohlen. Ein barock anmutendes Schränkchen in Kunststoff ist wohl eher selten zu finden.

Wer Barockes nur eher schlicht andeuten will, versucht es mit einem Motiv-Waschbecken-Unterschrank: Banjado gibt dem modernen Schrank einfach ein barockes schwarz-weißes Muster.

Barocke Ornamente als Wandtattoo

Der Wandgestaltung im Bad sind keine Grenzen gesetzt. Es müssen dort aber nicht immer Fliesen oder Mosaikfliesen sein. Es gibt durchaus andere Möglichkeiten, das Mauerwerk vor Feuchtigkeit zu schützen. Spezialputz oder Lackanstriche speziell für Feuchträume erleichtern die Auswahl. Ganz Mutige suchen sich ein ein barockes Ornament in Form eines Wandtattoo beispielsweise von Lifestyle-decor.

Mehr zum Thema Badezimmer einrichten

Mehr auf Wand&Beet: Barock-Stil, Wohnstile

Glass 1989, Sofa, Badewanne
Eine Chaiselongue, in die man Wasser einlassen kann: Die freistehende Badewanne „Sofà“ von Glass 1989 ist ebenso exklusiv wie erstaunlich.
DMY International Design Festival Berlin
Die Designmesse präsentiert sich schon zum dreizehnten Mal, dieses Jahr aber gründlich überarbeitet und herausgeputzt. Vor allem aber setzt man vom 11. bis 14. Juni 2015 auf den typischen Berliner Geist, also auf Experiment, Innovation und Internationalität.
Lapèlle, Luna, Leder-Wandfliesen
Nasszelle war gestern, heute ist auch im Badezimmer ein Hauch von Décadence das mindeste. Lapèlle liefert dafür den richtigen Wandbelag: Fliesen aus Leder.