• Terrassengestaltung, Kräuter, Terrakotta
  • Terrassengestaltung, Orangenbäumchen, Bougainville
  • Terrassengestaltung, Kräuter, Salat, Gemüse
  • Terrassengestaltung, Sonnenschirm, Holzmöbel
Terrassengestaltung, Kräuter, Terrakotta
Terrassengestaltung, Orangenbäumchen, Bougainville
Terrassengestaltung, Kräuter, Salat, Gemüse
Terrassengestaltung, Sonnenschirm, Holzmöbel
delicious

Terrassengestaltung Ideen

9. Januar 2014, von Oliver de Weert
Einmal fegen, Möbel aufstellen, Pflanzenkübel raus? Ein paar mehr Ideen zur Terrassengestaltung dürfen es schon sein. Das steigert die Vorfreude auf warme Tage.

Terrassengestaltung: Ideen für mediterrane Atmosphäre

Es müssen ja nicht gleich neue Möbel sein, die der Terrasse einen anderen Look verleihen. Oft sind es die kleinen Dinge wie Accessoires oder Pflanzen, die das Ambiente des Außenplatzes entscheidend voranbringen. Warum zum Beispiel nicht mit Kübeln und Krügen aus Terrakotta ein bisschen Urlaubsatmosphäre zaubern? Bepflanzt werden die Gefäße mit Oleander, Olivenbäumchen und Bougainvilleen – vorausgesetzt, es gibt im nächsten Herbst und Winter einen Platz, wo die empfindlichen mediterranen Pflanzen geschützt stehen können. Der findet sich aber fast immer in einem Flur, Treppenhaus oder auch in einer Zimmerecke.

Zwischen Kräutergarten und Gemüsebeet

Sollte die heimische Terrasse vielleicht schon länger zum Kräutergarten oder kleinen Gemüsebeet werden? Dann nichts wie los und rechtzeitig Samen besorgen, in geschlossenen Räumen vorziehen und nach den Eisheiligen im Mai raus damit auf die Terrasse. Wenn man es einfacher und schneller mag, lassen sich natürlich auch kleine Töpfe mit Pflanzen kaufen und in schöne Gefäße für die Terrasse umtopfen. Wer dann im Sommer zwischen Rosmarin, Basilikum und Thymian im Liegestuhl sitzt, kann sich dank der duftenden Kräuter mit geschlossenen Augen wie in Südfrankreich oder Italien fühlen. Optisch reizvoll als Ergänzung zu Kräutern: Tomaten, Mini-Auberginen oder Erdbeeren anbauen. Erst blühen sie dekorativ, später kann Leckeres geerntet werden. Diese und etliche weitere Pflanzen eignen sich aufgrund ihres begrenzten Wuchses hervorragend für die Terrassenaufzucht.

Sonnensegel statt Sonnenschirm – elegant und praktisch

Sonnenschirme als Sonnenschutz sind eine feine Sache, aber eleganter wirkt oft ein Sonnensegel über der heimischen Terrasse. Sonnensegel gibt es in vielen Formen und Materialien für unterschiedliche Zwecke und Ansprüche. Vor allem aber gibt es sie zu überschaubaren Preisen zum selber Aufspannen. Peddy Shield ist ein Anbieter aus Leverkusen, der Sonnensegel zur Eigenmontage auch im Onlineversand anbietet. So gibt es etwa Dreiecks- und Quadratformen mit elastischen Spanngurten, die schnell an einer passenden Stelle aufgespannt werden können. Eine geeignete Trägerkonstruktion, zum Beispiel eine Pergola, benötigen Systeme mit seitliche laufender Seilspanntechnik, die wie ein Rollo über der Terrasse Schatten spenden. Greift man beim Sonnensegel zu einer Variante aus wasserdichtem Material, bleibt die Terrasse auch dann noch nutzbar, wenn die Wetterlage zwar warm, aber nicht ganz so stabil trocken ist. Das soll in unseren Breiten ja schon vorgekommen sein.

Mehr zum Thema Terrasse gestalten

Mehr auf Wand&Beet: Terrassenmöbel, Sonnenschutz

in unserem Lexikon: Tomate, Erdbeere, Rosmarin, Oleander

Mehr zu diesem Autor:

Herbstbalkon, Gerbera, Sonnenblumen, Kürbisse, Äpfel
Auch auf dem Herbstbalkon bleibt es fröhlich und farbig: Im Herbst blühen vor allem warme Gelb- bis Rottöne, als wollten die Pflanzen den Sommer noch nicht ziehen lassen.
Sonnenschirme, Symo Parasols, Bloom
Zart, fantasievoll designt und von der Natur inspiriert sind die Sonnenschirme von Symo Parasols. Wir stellen die schönsten Sonnenschirme der Kollektion Sywawa Sunbelievable Design vor.
Solarlampe „Nomad“ von O’Sun
Sie ist praktisch und schön, lässt sich leicht transportieren und spendet umweltfreundlich gewonnenes Licht. Die Solarlampe „Nomad“ von O’Sun verbindet das Nützliche mit gutem Design.